8 TIPPS ZUM RICHTIGEN UMGANG MIT PARFUM

So geht beim Parfum Auftragen nichts mehr schief

Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, bin ich ein echter Parfum-Junkie. Meine Kommode im Schlafzimmer ziert eine ganze Reihe an großen und kleinen Flakons in den verschiedensten Farben und Formen. Damit eure Schätze ihre Symphonie an Duftnoten auch bestmöglich entfalten können, solltet ihr beim Umgang mit Parfum einiges beachten. Deshalb habe ich euch einige Tipps zusammengestellt, damit bei der Auswahl und Handhabung eures Lieblingsdufts nichts mehr schief geht.


1. Tipp: Eau de Parfum, Eau de Toilette oder Eau de Cologne?

Hmm, was ist besser: Ein Eau de Parfum oder doch lieber das günstigere Eau de Toilette? Und was war nochmal ein Eau de Cologne?

Sicher gibt es viele Tipps was die richtige Wahl des Parfums betrifft. Doch im Grunde ist es ganz einfach: Ihr müsst euch nur fragen, wie intensiv der Duft, den ihr kaufen möchtet, sein soll. Entscheidend ist auch, ob ihr für einen günstigeren Preis auch mit einem geringerem Parfümanteil zufrieden wärt.

Denn während Eau de Parfum die höchste Konzentration an Duftölen hat (circa 10 bis 14 Prozent), ist die Konzentration beim Eau de Toilette etwas geringer (circa 6 bis 9 Prozent). Das Eau de Cologne hingegen ist eher mit einem Erfrischungswasser zu vergleichen, welches kurzfristig gut riecht, dessen Duft jedoch schnell wieder verfliegt.

Lesetipp: Du willst es ganz genau wissen? Hier verraten wir dir nochmal ausführlich, was der kleine, aber feine Unterschied zwischen Eau de Parfum, Eau de Toilette und Eau de Cologne ist.


2. Tipp: Testet den Duft, bevor ihr ihn kauft

Einer der wichtigsten Tipps bei der Auswahl eines Parfüms ist, dass ihr den Duft erst einmal in Ruhe wirken lassen solltet, ehe ihr euch einen ganzen Flakon kauft. Das hat zum einen damit zu tun, dass bedingt durch euren Hormonhaushalt jeder Mensch seinen eigenen Körperduft trägt. Dieser verbindet sich natürlich auch mit dem Parfum. Trägt beispielsweise eine Frau ein Männerparfum auf dem Handgelenk, riecht es oft deutlich femininer als es bei einem Mann der Fall ist.

Zum anderen besitzt jeder Duft eine raffinierte Kopf-, Herz- und Basisnote. Während die Kopfnote (die uns meist auch zum Kauf animiert) bereits nach wenigen Minuten verflogen ist, wirken Herz- und Basisnote viel nachhaltiger auf unseren Duft ein. Entscheidend ist, dass euch die Gesamtkomposition gefällt. Daher gebt dem Parfum Zeit, seinen Duftverlauf voll zu entfalten. Auf diese Weise merkt ihr, ob ein Duft zu euch selbst passt oder so gar nicht mit eurem eigenen Körperduft harmonieren will. Hier geht’s übrigens zu unseren Duft-Neuheiten.

Lesetipp: Hier erfahrt ihr mehr zu den Besonderheiten von Kopf-, Herz- und Basisnote.


3. Tipp: Die richtige Dosierung

Weniger ist oft mehr. Das solltet ihr beim Auftragen von Parfum in jedem Fall beachten. Denn tragt ihr bewusst oder unbewusst zu viel Parfum auf, so kann dies auf Andere schnell penetrant wirken. Und das ist schließlich nicht die Wirkung, die ihr erzielen wollt. Deswegen solltet ihr bei jedem neuen Parfum testen, wie der Duft an euch selbst wirkt und wie viele Spritzer ihr problemlos tragen könnt, ehe ihr zu intensiv duftet. Hierbei seid ihr etwas auf die Hilfe eurer Mitmenschen angewiesen. Fragt eine gute Kollegin, eure Freundin oder eine andere euch vertraute Person, wie stark sie euer Parfum gegenwärtig wahrnimmt.

Andernfalls könnt ihr euch als Richtwert merken:

Eau de Toilette: max. 3 bis 4 Spritzer

Eau de Parfum: 1 bis 2 Spritzer


4. Tipp: Wo duftet Parfum am besten?

Möchtet ihr, dass andere euer Parfum lange wahrnehmen, solltet ihr es überall dort auftragen, wo der Puls spürbar ist. Dies kann das Handgelenk, der Hals, die Ellenbeuge oder auch die Stelle hinter den Ohrläppchen sein. Übertreibt es aber nicht! Am besten tragt ihr Parfum nur an ein oder zwei zusätzlichen Punkten auf. Was ihr nicht tun solltet – was aber noch immer ein gern gemachter Fehler ist – ist das Verreiben des Parfums zwischen den Handgelenken. Damit zerreibt ihr die Duftmoleküle und ihr riecht an dieser Stelle weniger langanhaltend und intensiv.

Viel besser hält euer Parfum, wenn ihr es stattdessen direkt nach dem Duschen auftragt. Die Wärme eurer Haut und die geöffneten Poren tragen dazu bei, dass das Parfum viel besser haftet.

Lesetipp: Lest hier noch einmal genauer nach, wie ihr Parfum richtig auftragt.


4. Tipp: Abwechslung ist wichtig

Genauso wenig wie man jeden Tag dieselbe Kleidung trägt, wollen viele nicht jeden Tag das gleiche Parfum verwenden. Besonders mit dem Wechsel der Jahreszeiten ergibt es Sinn, verschiedene Düfte aufzutragen. Während es im Frühling und Sommer ein leichter blumiger Duft sein kann, könnt ihr im Winter gerne zu einem schwereren, würzigeren Duft greifen.

Mit den Filter-Möglichkeiten in unserem parfum.de Onlineshop kommt ihr eurem Wunschparfum schnell näher. Neben dem Duftcharakter ist beispielsweise auch die Duftrichtung ein wichtiger Wegweiser bei der Entscheidung für euren idealen Duft.

Lesetipp: Hier verrate ich euch, wann es an der Zeit ist, euer Parfum zu wechseln oder eurem Signature Duft treu zu bleiben.


6. Tipp: Duft neutralisieren

Ihr habt aus Versehen zum falschen Parfum gegriffen und keine Zeit, noch einmal Duschen zu gehen? Kein Problem! Nehmt einfach ein Stück unbehandelte Orangen- oder Zitronenschale, und reibt damit leicht über die Haut. Auf diese Weise könnt ihr den Duft schnell und einfach neutralisieren.


7. Verlängert euer Dufterlebnis

Es gibt viele verschiedene Ratschläge, wie ihr den Duft eures Parfums verlängern könnt. Hier habe ich zwei Tipps zum richtigen Umgang mit Parfum im Gepäck, die ihr leicht umsetzen könnt. Zum einen gibt es bei vielen Parfums ein passendes Duschgel und die passende Körperlotion im Duft-Set. So könnt ihr euren Lieblingsduft nicht nur durch das Parfum auftragen, sondern mit Duschgel und Lotion deutlich verlängern.

Wenn es mal schnell gehen soll, dann könnt ihr den Duft auch einfach verlängern, indem ihr vor der Anwendung eine geruchsneutrale Hautcreme oder Bodylotion benutzt. Wenn ihr diese kurz vor dem Parfümieren auftragt, verlängert sie die die Haltbarkeit eures Parfums ebenfalls auf der Haut.


Parfum Flakon

8. Parfum vor dem “Kippen” bewahren

Als letzten Tipp zum richtigen Umgang mit Parfum möchte ich euch mitgeben, wie ihr eure Düfte richtig lagert. Damit euer Parfum nicht bereits nach relativ kurzer Zeit „kippt“ und seinen Duft verändert, solltet ihr es dunkel und kühl aufbewahren. Also am besten im Badezimmerschrank oder in eurem Schlafzimmer. Auf diese Weise bleibt es länger haltbar und wird bis es ganz aufgebraucht nicht an Intensität nachlassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *